ATEMTHERAPIE

Heilpraktiker Ralf Weichert

In der Atem- und Haltungsarbeit lernst du, wenn es stressig und hektisch wird, dich mal zwischendurch für 10-15 Minuten dir die Zeit zu nehmen z.B. eine Wirbelbeuge zu machen , oder dich einfach mal rücklings auf den Boden zu legen, die Augen zu schließen und dich zu entspannen:

Alles vergessen was war und was sein wird „einfach“ dem Atem den Raum geben, den sonst die Gedanken einnehmen. Indem du deinem Atem Aufmerksamkeit und Freiheit im eigenen Körper schenkst, wird deinem Atem ermöglicht Spannungen aus deinem Körper zu nehmen. Das kannst du jedes Mal beobachten an den unterschiedlichsten Stellen im Körper. Nach den Atem- und Haltungsübungen gehst du erstmal viel aufrechter, atmest wieder viel tiefer ein und aus und die Gedanken sind entschleunigt und stehen erstmal nicht mehr so im Vordergrund. Je öfter du die Atemübungen machst desto relaxter kannst du werden. Du gehst aufrechter durch das Leben und bekommst dadurch automatisch ein gesundes Selbstbewusstsein.